Behebung der hohen CPU-Auslastung von Runtime Broker in Windows 10 / 8.1 / 7

fix runtime broker high cpu usage windows 10 8



Einige Male Nach der Installation der letzten Updates oder der Installation einer Softwareanwendung eines Drittanbieters werden Sie möglicherweise feststellen Windows läuft langsam und lange nicht beim Start reagieren. Wenn Sie die Systemressourcennutzung auf der Registerkarte Task-Manager-Prozess überprüfen, stellen Sie möglicherweise fest, dass eine große Menge vorhanden ist 99% der CPU-Auslastung durch RunTime Broker. (Runtime Broker ist ein wesentlicher Bestandteil der Sicherheitsfunktion in Windows 8 und 10. Er ist dafür verantwortlich, die Funktionalität einer App mit der Hardware zu koppeln.) Wenn Sie ebenfalls darunter leiden Runtime Broker Hohe CPU-Auslastung, 100% Festplattennutzung oder Problem mit hoher Speichernutzung unter Windows 10, 8.1 Computer Hier wenden Sie Balglösungen an.

Beitrag Inhalt: -



Was ist Runtime Broker?

Runtime Broker-Prozess wurde erstmals von Microsoft in Windows 8 eingeführt und wird auch weiterhin in Windows 10 verwendet. Dies (RuntimeBroker.exe) ist eine ausführbare Datei, die sich im Ordner System32 auf Ihrem Computer befindet. Die Hauptaufgabe von Runtime Broker besteht darin, zu überprüfen, ob die Anwendungen, die Sie auf Ihrem Windows-Computer verwenden, über alle erforderlichen Berechtigungen verfügen, um auf Ihrem System ausgeführt zu werden. Es überwacht die Zugriffe auf Windows-APIs und stellt sicher, dass Apps nicht die Kernsicherheit von Windows verletzen.

Fix Windows 10 Runtime Broker Hohe CPU-Auslastung

Im Allgemeinen sollte der Laufzeitbrokerprozess nur eine sehr geringe CPU-Ressource oder wenige Megabyte Arbeitsspeicher eines Systems verwenden. In einigen Fällen kann ein fehlerhaftes Windows-Programm oder eine fehlerhafte Software von Drittanbietern dazu führen, dass Runtime Broker eine CPU-Auslastung von 100% bis zu a verwendet Gigabyte RAM oder noch mehr. Und lassen Sie Ihren Windows 10-Computer langsam laufen oder nicht reagieren. Wenn Sie also feststellen, dass Ihre CPU- und RAM-Auslastung hoch ist und Ihr Computer langsam läuft, liegt wahrscheinlich ein Problem mit einer Anwendung auf Ihrem Computer vor. Wenn Sie unter Windows 10 auf einen solchen Fehler stoßen, finden Sie hier die folgenden Lösungen.

Überprüfen Sie, ob eine Virusinfektion vorliegt

Wenn Sie Probleme wie einen exe-Dienst haben, der eine hohe Systemressourcennutzung verursacht. Dann müssen Sie zuerst nach Viren- / Malware-Infektionen suchen, die möglicherweise im Hintergrund ausgeführt werden, und das Problem verursachen.

Hinweis: Wenn sich die Datei RuntimeBroker.exe im Ordner System32 auf Ihrem Windows 10-PC befindet (C: Windows System32 RuntimeBroker.exe) ist es ein legitimer Microsoft-Prozess. Wenn es dort jedoch nicht verfügbar ist, kann es sich um Malware handeln.

Es gibt eine einfache Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Ihr RuntimeBroker nicht durch Viren gefährdet oder ersetzt wird. Um dies zu überprüfen, gehen Sie zum Task-Manager und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Runtime Broker-Prozess. Wählen Sie nun 'Open File Location'. Wenn die Datei unter Windows System32 gespeichert ist, stellen Sie sicher, dass kein Virus Ihre Datei infiziert. Wenn Sie dies dennoch bestätigen möchten, können Sie einen Virenscan ausführen, um dies zu überprüfen.

Öffnen Sie den Speicherort der Laufzeitbrokerdatei

Öffnen Sie den Speicherort der Laufzeitbrokerdatei

Beenden Sie den Runtime Broker-Prozess im Task-Manager

Sie können auch den Runtime Broker-Prozess im Task-Manager beenden, um ihn zu entfernen 100% Speicher oder Hohe CPU-Auslastung durch Runtime Broker Problem auf Ihrem Windows-Computer.

Zu Deaktivieren Sie den Runtime Broker-Prozess Klicken Sie zuerst mit der rechten Maustaste auf die Windows 10-Startschaltfläche und dann im angezeigten Menü auf Task-Manager.

Hinweis: Auch können Sie verwenden Strg-Umschalt-Esc Tastenkombination zum Öffnen des Task-Managers.

Beenden Sie den Runtime Broker-Prozess im Task-Manager

Beenden Sie den Runtime Broker-Prozess im Task-Manager

Jetzt Klicken Sie im Task-Manager-Bildschirm auf die Registerkarte Prozess und suchen Sie Runtime Broker in der Prozessliste. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Runtime Broker, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Task beenden (siehe Abbildung unten).

Das ist alles Jetzt Starten Sie Ihren Windows-Computer neu. Überprüfen Sie nach dem Neustart, ob Windows normal funktioniert, und überprüfen Sie den Taskmanager RunTimeBroker-Prozess, der mit minimaler Systemressourcennutzung ausgeführt wird. Wenn Sie immer noch mit einer hohen CPU-Auslastung oder einer 100% igen Speicherauslastung durch den Runtime Broker-Prozess konfrontiert sind, befolgen Sie die nächste Lösung.

Deaktivieren Sie RuntimeBroker.exe über den Registrierungseditor

Wenn Windows nach dem Beenden des Runtimebroker-Dienstes normal funktioniert und nach dem Neustart des Systems erneut dasselbe Problem auftritt, das mit einer 100% igen CPU-Auslastung oder einem System mit hoher Speicherauslastung nicht mehr reagiert, können Sie dies dauerhaft tun Deaktivieren Sie den RuntimeBroker-Prozess um dieses Problem loszuwerden.

Hinweis: Das Deaktivieren des Runtimeborker hatte keine Auswirkungen auf Ihren Windows 10-Computer. Der Runtime Broker ist kein notwendiger Prozess.

Runtimebroker dauerhaft deaktivieren

Wir können Runtimebroker über den Windows-Registrierungseditor dauerhaft deaktivieren. Öffnen Sie dazu zunächst das Dialogfeld Ausführen, indem Sie auf die Kombination von drücken Windows + R. Geben Sie dann die Taste ein regedit drücke dann die Eingabetaste.

Jetzt Registierungseditor wird auf Ihrem Computer angezeigt. Navigieren Sie einfach zu der folgenden Registrierung auf Ihrem Computer:

HKEY_LOCAL_MACHINE  SYSTEM  CurrentControlSet  Services  TimeBrokerSvc 'Start' = dword: 00000003
Runtimebroker dauerhaft deaktivieren

Runtimebroker dauerhaft deaktivieren

Doppelklicken Sie hier auf die Registrierung, die als „Anfang”Und ändern Sie ihre Wertdaten von 3 Daten bewerten 4.

Hinweis: Wertdaten 4 bedeuten, dass Sie deaktivieren möchten, während Wertdaten 3 bedeuten, dass sie manuell sind. Wenn Sie die Wertdaten 2 eingegeben haben, bedeutet dies, dass diese automatisch erfolgen. Da wir RuntimeBroker.exe deaktivieren möchten, müssen wir es hier auf 4 setzen.

Sobald Sie die deaktiviert haben Laufzeit-Broker-Prozess Starten Sie im Windows-Registrierungseditor Ihren Windows-Computer neu. Beim nächsten Start tritt unter Windows 10 kein Problem mit einer hohen CPU-Auslastung auf.

Oben sind die effektivste Lösung, um die hohe CPU-Auslastung von Runtime Broker in Windows 10-Computern zu beheben. Auch nach dem Deaktivieren des Prozesses runtimebroker.exe, wenn Sie immer noch nicht in der Lage sind, das Problem zu beheben hohe CPU-Auslastung in Windows 10Dann müssen wir einige andere Lösungen überprüfen.

Deaktivieren Sie Show Me Tips About Windows

Laut Berichten vieler Benutzer aus dem Microsoft-ForumZeigen Sie mir Tipps zu WindowsDie Option ”in den Einstellungen behebt dieses Problem und verhindert, dass RuntimeBroker.exe zu viele Ressourcen auf Ihrem PC verwendet

So deaktivieren Sie Zeigen Sie mir Tipps zu Windows Brache unten:

Klicken Sie auf das Windows 10-Startmenü und dann auf Einstellungen -> System. Wählen Sie nun “Benachrichtigungen und Aktionen”In der linken Seitenleiste. Deaktivieren Sie dann die Option zum Abrufen von Tipps, Tricks und Vorschlägen, während Sie Windows verwenden, indem Sie den Schalter auf OFF stellen (siehe Abbildung unten).

Deaktivieren Sie Show Me Tips About Windows

Deaktivieren Sie Show Me Tips About Windows

Starten Sie Ihren Computer neu Viele Benutzer haben nach dieser einzelnen Änderung auf ihrem Windows 10-Computer eine erhebliche Verringerung der Runtime Broker-Aktivität gemeldet.

Deaktivieren Sie Updates von mehr als einem Ort

Nach Ansicht vieler Windows 10-Benutzer ist das Deaktivieren von „Updates von mehr als einem OrtDie Einstellung half ihnen auch dabei, die hohe RAM- und CPU-Auslastung des Windows 10-Systems zu reduzieren.

Normalerweise möchte Microsoft andere PCs in Ihrem Netzwerk und auch andere PCs im Internet verwenden, um schnellere Updates für Ihren Computer bereitzustellen. Das Deaktivieren dieser Option hat vielen Benutzern geholfen Reduzieren Sie die Aktivität von Runtime Broker auf ihren Computern. Um Updates von mehr als einer Stelle zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor.

Zuerst Klicken Sie auf die Windows 10-Schaltfläche Start und dann auf das Symbol Einstellungen. Klicken Sie nun im Bildschirm Einstellungen auf Update & Sicherheit. Klicken Sie anschließend im Bildschirm 'Update & Sicherheit' auf 'Erweiterte Optionen' unter 'Update-Einstellungen' (siehe Abbildung unten).

Öffnen Sie erweiterte Optionen

Öffnen Sie erweiterte Optionen

Klicken Sie im Bildschirm Erweiterte Optionen auf den Link Auswählen, wie Updates bereitgestellt werden. Deaktivieren oder deaktivieren Sie im nächsten Bildschirm die Option, um Updates von mehr als einem Ort zu erhalten. Jetzt Fenster überprüfen Reduzierte hohe CPU-Auslastung und Speicherauslastung wurden in den normalen Zustand versetzt.

Deaktivieren Sie Hintergrund-Apps

Durch Deaktivieren der Background Running-Apps wird unnötige Systemressourcennutzung gespart. So deaktivieren Sie Hintergrund-Apps Klicken Sie auf die Windows 10-Schaltfläche Start und dann auf das Einstellungssymbol. Klicken Sie im Bildschirm Einstellungen auf Datenschutz.

Hier Klicken Sie im Bildschirm Datenschutzeinstellungen im Seitenmenü auf Hintergrund-Apps und deaktivieren Sie dann die Apps, die nicht im Hintergrund auf Ihrem Computer ausgeführt werden sollen.

Deaktivieren Sie Hintergrund-Apps unter Windows 10

Deaktivieren Sie Hintergrund-Apps unter Windows 10

Deaktivieren Sie den Windows-Dienst

Deaktivieren Sie auch einige Windows-Dienste (insbesondere diese drei Dienste BITS, Superfetch und Windows Update). Dadurch wird die Systemressourcennutzung reduziert und das Problem der 100% igen CPU-Auslastung oder der hohen Speicherauslastung behoben. Um diese Dienste zu deaktivieren, siehe unten.

Drücken Sie zuerst win + R und geben Sie dann ein services.msc und drücken Sie die Eingabetaste. Dadurch werden Windows-Dienste geöffnet. Scrollen Sie jetzt nach unten und suchen Sie nach einem intelligenten Hintergrundübertragungsdienst. Doppelklicken Sie darauf. Wenn das Eigenschaften-Popup geöffnet wird, ändern Sie den Starttyp in 'Deaktivieren'. Und beenden Sie den Dienst im Dienststatus.

Bits-Dienst deaktivieren

Bits-Dienst deaktivieren

Machen Sie dasselbe mit Superfetch und Windows Update Service. Nachdem Sie alle drei Dienste gestoppt haben, starten Sie einfach Windows neu und überprüfen Sie, ob das System reibungslos funktioniert.

Lesen Sie auch:

(Fix) TiWorker.exe Windows-Modul-Installationsprogramm Worker High Disk Usage

Behebung von Windows Store-Problemen, die nicht funktionieren, nicht geöffnet werden oder abstürzen

5 Optimierungen zur Behebung des Windows 10-Problems beim langsamen Booten oder Starten

Fix ntoskrnl.exe Hohe Speichernutzung in Windows 10

Dies sind (nach Vireninfektionen suchen, RuntimeBroker.exe deaktivieren, Show Me-Tipps zu Windows deaktivieren, Updates von mehr als einem Ort deaktivieren, Hintergrund-Apps deaktivieren) einige der am besten zu behebenden Lösungen Runtime Broker Hohe CPU-Auslastung, 100% Speicherauslastung oder Festplattenauslastung auf Windows 10- und 8.1-Computern. Ich hoffe, dass nach der Anwendung dieser Lösungen Ihr Problem behoben wird. Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie diese gerne unten kommentieren. Lesen Sie auch aus pour Blog Fix Ausführbare Dateien des Antimalware-Dienstes Hoher CPU-Speicher unter Windows 10